Literatur & Glossar

Literatur

Einführende Literatur

Aslan, Reza: Kein Gott außer Gott. Der Glaube der Muslime von Muhammad bis zur Gegenwart. Bonn 2006 (Lizenzausg. der Bundeszentrale für Politische Bildung).

Arkoun, Mohammed (1999): Der Islam. Annäherung an eine Religion. Aus dem Französischen von Michael Schiffmann. Mit einem Vorwort von Gernot Rotter. Heidelberg 1999.

Koran und Koranexegese

Einführende Literatur:

Bobzin, Hartmut: Der Koran. Eine Einführung. München: 2001 (4. Aufl.).

Cook, Michael: Der Koran. Eine kleine Einführung, Stuttgart 2009 (4. Aufl.).

Gätje, Helmut: Koran und Koranexegese. Stuttgart 1971.

Razvi, Mehdi: Entdeckungsreisen im Koran. Zwölf Lehrgespräche. Hamburg 2009.
Das Buch ist schön zu lesen und leicht verständlich, ohne Haram-Knute.

Angelika Neuwirth, Der Koran als Text der Spätantike. Ein europäischer Zugang. Verlag der Weltreligionen, Frankfurt am Main 2010.

Koranübersetzungen:

Der Koran. Übersetzt von Adel Theodor Khoury, unter Mitarbeit von Muhammad Salim Abdullah, Gütersloh 2007 (4. Aufl.)

Der Koran. Arabisch - Deutsch, übersetzt von Max Henning, überarbeitet und herausgegeben von Murad Wilfried Hofmann, Kreuzlingen/München 2001.
Über muslimische Händler kann man auch ein kleineres handliches Format für unterwegs beziehen.

Paret, Rudi: Der Koran. Kommentar und Konkordanz, 2 Bände, mit einem Nachtr. zur Taschenbuchausg. Stuttgart 2005 (7. Aufl.).

Koranauslegung/Tafsir:

klassische Kommentare:

Asad, Muhammad: Die Botschaft des Koran. Übersetzung und Kommentar, aus dem Englischen übertragen von Ahmad von Denffer und Yusuf Kuhn. Düsseldorf 2009.

Die Bedeutung des Korans. Hrsg. v. SKD Bavaria Verlag, München 1997. 5 Bände.
Dieser Tafsir kommentiert den Koran Vers für Vers. Er führt die Auslegungen verschiedener Exegeten an, die sich mitunter auch widersprechen können.
Er ist wegen der unkritischen Wiedergabe der Exegese Sayyid Qutbs nicht uneingeschränkt empfehlenswert.

Goldziher, Ignaz: Die Richtungen der islamischen Koranauslegung. An der Universität Uppsala gehaltene Olaus-Petri-Vorlesungen. Leiden 1920.
Vorstellung der klassischen Methoden der Koranauslegung.

3. Islamisches Recht / Islamische Theologie

Hadith und Hadithwissenschaft

Sahih al-Buhari. Nachrichten von Taten und Aussprüchen des Propheten Muhammad. Ausgewählt, aus dem Arabischen übersetzt und herausgegeben von Dieter Ferchl, Stuttgart 1991.
Dieses Buch enthält eine kurze Auswahl als der umfangreichen Hadithsammlung von Buchari, die eine der sechs kanonischen Sammlungen der Sunniten darstellt.
Sie bietet mit ihrer Auswahl an muslimischen Überlieferungen einen guten Überblick über die Themen und Schwerpunkte klassischer Hadithwerke.

Islamisches Recht

Eich, Thomas (Hg.): Moderne Medizin und Islamische Ethik. Biowissenschaften in der muslimischen Rechtstradition, Freiburg im Breisgau 2008.

Juynboll, Theodoor Willem Jan: Handbuch des islamischen Gesetzes nach der Lehre der schafi'itischen Schule. Nebst einer allgemeinen Einleitung. Leiden 1910.

Motzki, Harald: Die Anfänge der islamischen Jurisprudenz. Ihre Entwicklung in Mekka bis zur Mitte des 2. - 8. Jahrhunderts. Stuttgart 1991.

Nagel, Tilman: Das islamische Recht. Eine Einführung. Westhofen 2001.

Islamische Philosophie

Lerch, Wolfgang Günter: Denker des Propheten. Die Philosophie des Islam. Düsseldorf 2000.

Rudolph, Ulrich: Islamische Philosophie. Von den Anfängen bis zur Gegenwart. München 2004.

Geschichte des Islam

Prophetenbiographie

Bobzin, Hartmut: Mohammed. München: 2006 (3., durchges. Aufl.). Neben der Darstellung der verschiedenen Themen der islamischen Tradition und der unterschiedlichen Positionen der westlichen Forschung werden hier kurz und knapp die wesentlichen muslimischen Quellen zum Leben des Propheten Muhammad vorgestellt.

Schimmel, Annemarie: Und Muhammad ist sein Prophet. Die Verehrung des Propheten in der islamischen Frömmigkeit. München 1995 (3.Aufl.).

Schöller, Marco: Mohammed. Frankfurt am Main 2008.
Dieses Buch bietet einen guten Überblick über den derzeitigen westlichen Forschungsstand und die unterschiedlichen Positionen zum Leben des Propheten Muhammad. Auf kleinem Raum (das Büchlein hat inklusive umfangreicher Literaturliste und Glossar nur 160 Seiten) werden die gegensätzlichen Positionen kurz und knapp erläutert.

Allgemeine Darstellungen:

Endreß, Gerhard: Der Islam. Eine Einführung in seine Geschichte, München 1997 (3. Aufl.).

Hourani, Albert: Die Geschichte der arabischen Völker. Frankfurt am Main: Fischer, 2000.

Hunke, Sigrid: Allahs Sonne über dem Abendland. Unser arabisches Erbe, Frankfurt am Main 2001.

Noth, Albrecht: Heiliger Krieg und Heiliger Kampf in Islam und Christentum. Beiträge zur Vorgeschichte und Geschichte der Kreuzzüge, Bonn 1966.

Schia:

Halm, Heinz: Der schiitische Islam. Von der Religion zur Revolution, München 1994.
Guter Überblick über Entwicklung und Geschichte der Schia, ihre Theologie und wichtigen Rituale. Die Rolle der schiitischen Geistlichen und ihre Bedeutung während der Revolution und in der Islamischen Republik Islam wird ebenfalls beleuchtet.

Kaweh, Silvia: Ali Schariati interkulturell gelesen. Nordhausen 2005.

Ali Schariati (1933-1977), Phänomenologe und Religionssoziologe, gilt als einer der Vordenker der islamischen Revolution im Iran. Seine Kritik sowohl der islamischen, speziell der iranischen, als auch der westlichen Gesellschaft war unter anderem von Franz Fanon, Che Guevara und marxistischen Schriften beeinflusst. Kaweh bietet eine interessante Einführung in sein Leben und Werk.

Tabatabai, Muhammad Husain: Die Schia im Islam. Hamburg 1996.
Darstellung der schiitischen Geschichte und Theologie mit Schwerpunkt auf der Zwölferschia aus der Sicht des schiitischen Gelehrten Tabatabai.

Islam und Gender

Katajun Amirpur, Den Islam neu denken. Der Dschihad für Demokratie, Freiheit und Frauenrechte. C. H. Beck Verlag, München.

Braun, Christina von; Mathes, Bettina: Verschleierte Wirklichkeit. Die Frau, der Islam und der Westen, Berlin 2007.

Mernissi, Fatima: Der politische Harem. Mohammed und die Frauen. Freiburg 1992.

 

Übersetzungen islamischer "Klassiker"

Hier findet sich eine Auswahl von Texten unterschiedlicher Gattungen, die ins Deutsche übersetzt worden sind. Damit soll ein Einblick in die Vielfalt der Quellentexte gegeben werden. Diese Texte sind aus akademischem Interesse interessant und um zu wissen, wie in der Zeit ihrer Entstehung gedacht wurde, aber nicht unbedingt als Anleitung für heute zu sehen.

Ibn Ishaq: Das Leben des Propheten. Aus dem Arabischen übertragen und bearbeitet von Gernot Rotter, Kandern 1999.
Hierbei handelt es sich um eine der ersten Prophetenbiografien, die auch heute noch Verwendung findet.

Lings, Martin: Muhammad. Sein Leben nach den frühesten Quellen, Kandern 2000.
Lings verbindet hier Überlieferungen aus verschiedenen frühislamischen Prophetenbiografien.

Abu l-'Ala' al-Ma'arri, Ahmad Ibn-'Abdallah: Paradies und Hölle. Die Jenseitsreise aus dem "Sendschreiben über die Vergebung". aus dem Arabischen von Gregor Schoeler. München 2002.
Eine muslimische Vision von Paradies und Hölle, die etwa 300 Jahre vor Dantes "Göttlicher Komödie" entstanden ist. Phantasievolle und hintergründige Satire.

Ibn al-Djauzi, Abu al-Faradj (2009): Das Buch der Weisungen für Frauen. Kitab ahkam al-nisa'. Aus dem Arabischen übersetzt und herausgegeben von Hannelies Koloska. Frankfurt (Main) 2009.
Ibn al-Djauzi hat dieses Buch verfasst, um den Frauen seiner Zeit (12. Jahrhundert), die von der Bildung ausgeschlossen waren, die Möglichkeit zu geben, sich mit dem Islam zu beschäftigen. Er zitiert viele Überlieferungen zu den einzelnen Themen und gibt auch unterschiedliche Ansichten verschiedener Gelehrter an. Als historisches Dokument gelesen, ist es hochinteressant und sehr unterhaltsam. Neben der Übersetzung des Textes finden sich ausführliche Anmerkungen, eine zeitliche Einordnung und ein Literaturverzeichnis im Anhang.

Ibn Dschubair, Muhammad Ibn Ahmad: Tagebuch eines Mekka-Pilgers. Aus dem Arabischen übertragen und bearbeitet von Regina Günther. Stuttgart 1985.
Reisebericht eines muslimischen Pilgers aus dem 12./13. Jahrhundert.

Klinke-Rosenberger, Rosa; Zaki, Ahmad: Das Götzenbuch Kitab al-Asnam des Ibn al-Kalbi. Übersetzung mit Einleitung und Kommentar. Leipzig 1941.
Darstellung der vorislamischen Kulte auf der arabischen Halbinsel nach islamischen Quellen.

al-Mas'udi, Abu-'l-Hasan Ali (1978): Bis zu den Grenzen der Erde. Auszüge aus dem "Buch der Goldwäschen". Aus dem Arabischen übertragen und bearbeitet von Gernot Rotter. Tübingen 1978.
Historiographie aus dem 10. Jahrhundert. Besteht aus 2 Teilen: im ersten Teil werden die Schöpfungsgeschichte, die Geschichte der vorislamischen Völker und die damals bekannten Gebiete der Erde dargestellt, der zweite Teil beschäftigt sich mit der Geschichte der islamischen Länder seit dem Auftreten des Propheten Muhammad bis 947.

al-Qaradawi, Yusuf : Erlaubtes und Verbotenes im Islam. München 2006 (4., neubearb. Aufl.).
Qaradawi ist wohl einer der bekanntesten Gelehrten des sunnitischen Islams, was nicht zuletzt an seiner öffentlichen Präsenz liegt. Seine Haltung gerade gegenüber Frauen oder auch Homosexuellen ist als extrem konservativ zu bezeichnen. Sein Buch sei daher hier nur dem interessierten Leser genannt; davon, es als Leitfaden für den Alltag zu verwenden, ist abzuraten.

Wolff, M.: Muhammedanische Eschatologie. Nach der Leipziger und der Dresdner Handschrift zum ersten Male arabisch und deutsch mit Anmerkungen herausgegeben. Leipzig 1872.
Arabischer Text und deutsche Übersetzung einer arabischen Eschatologie aus dem 12. (?) Jh., deren Verfasser unbekannt ist. Interessante Darstellung des Lebens nach dem Tod und der Ereignisse am Tag des Gerichts.

Sonstige Literatur

Mouhanad Khorchide, Der islamische Religionsunterricht zwischen Integration und Parallelgesellschaft: Einstellungen der islamischen ReligionslehrerInnen an öffentlichen Schulen, VS Verlag, Wiesbaden 2009.

Katajun Amirpur, Die Entpolitisierung des Islam. Abdolkarīm Sorūšs Denken und Wirkung in der Islamischen Republik Iran., Ergon-Verlag, 2003.

Navid Kermani, Gott ist schön: Das ästhetische Erleben des Koran. Beck, München 1999.

Navid Kermani, Wer ist Wir? Deutschland und seine Muslime. Beck, München 2009.

Asad, Muhammad: Der Weg nach Mekka. Düsseldorf 2009.

Muhammad Asad, ein österreichischer Jude, reiste Anfang des 20. Jahrhunderts durch die arabisch-islamische Welt und konvertierte dort zum Islam. Abenteuerliche Lebensgeschichte, spannend erzählt.

Abu Zaid, Nasr Hamid; Kermani, Navid; Magdi, Cherifa: Ein Leben mit dem Islam. Freiburg im Breisgau 1999.

Hajatpour, Reza: Der brennende Geschmack der Freiheit. Mein Leben als junger Mullah im Iran, Frankfurt am Main 2005.
Autobiographie eines ehemaligen schiitischen Geistlichen über seine Ausbildung und seine spätere Abwendung von seinem Beruf.

Hofmann, Murad Wilfried: Der Islam als Alternative. Mit einem Vorwort von Annemarie Schimmel, München 1995 (3. Aufl.).

Ders.: Reise nach Mekka. Ein Deutscher lebt den Islam, München 1996.

Ders.: Der Islam im 3. Jahrtausend. Eine Religion im Aufbruch, München 2000.

Murad Wilfried Hofmann, Jurist und ehemaliger Diplomat, konvertierte 1980 zum Islam. Seitdem hat er mehrere Bücher zum Islam geschrieben, von denen hier eine Auswahl aufgeführt ist. Für seine Ansichten ist er sowohl von westlicher als auch von islamischer Seite Kritik ausgesetzt. Auch wenn man ihm nicht unbedingt zustimmen mag, sind seine Schriften, die sich mit den aktuellen öffentlichen Diskurse auseinandersetzen, interessant zu lesen.

Nafisi, Azar: Lolita lesen in Teheran. München 2007 (2. Aufl.).
Die iranische Literaturprofessorin Azar Nafisi beschreibt in diesem Buch, wie sie mit mehreren Studentinnen während der Islamischen Revolution in Teheran in privaten Seminaren Werke der Weltliteratur liest. Ihre Betrachtungen zu diesen verknüpft sie mit den politischen und privaten Ereignissen aus der damaligen Zeit. Sehr empfehlenswert!

Trojanow, Ilija: Zu den heiligen Quellen des Islam. Als Pilger nach Mekka und Medina. München 2006.

 

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

 

 

 


 


 


 


 

 

 Weisheit des Wissens:

Wer Gott kennt, der beschreibt ihn nicht.
Wer Gott beschreibt, der kennt ihn nicht.

 

 

 

 

 

 

Progressiver Islam

 Bücher:

  • Khorchide, Mouhanad: Islam ist Barmherzigkeit. Grundzüge einer modernen Religion, Freiburg im Breisgau (Herder) 2012.
  • Abu Zaid, Nasr Hamid: Gottes Menschenwort. Für ein humanistisches Verständnis des Koran. Übers. von Thomas Hildebrandt, Freiburg im Breisgau 2008.
  • Abu Zaid, Nasr Hamid: Mohammed und die Zeichen Gottes: Der Koran und die Zukunft des Islam: Der Koran und die Zukunft des Islams, 2008
  • Körner, Felix (Hg.): Alter Text - neuer Kontext. Koranhermeneutik in der Türkei heute. Freiburg 2006.
    Übersetzung von Texten türkischer Koranexegeten der Ankaraer Schule.
  • Taji-Farouki, Suha (Hg.): Modern Muslim intellectuals and the Qur'an. Oxford 2004.
    Vorstellung verschiedener muslimischer Reformerinnen und Reformer und ihres Werks
  • Amirpur, Katajun: Der Islam am Wendepunkt. Liberale und konservative Reformer einer Weltreligion. Freiburg 2006
  • Amirpur, Katajun: Unterwegs zu einem anderen Islam: Texte iranischer Denker (Buchreihe der Georges Anawati Stiftung), 2009
  • Kaddor, Lamya: Muslimisch - weiblich - deutsch!: Mein Weg zu einem zeitgemäßen Islam, 2011